Schnarchtherapie

/Schnarchtherapie
Schnarchtherapie 2020-02-18T13:29:36+01:00

Kann der Zahnarzt helfen?

Sie fragen sich womöglich nach dem Zusammenhang der zahnärztlichen Tätigkeit und Schlafstörungen durch Schnarchen.

Eine Alternative zur Masken- (ncpap) therapie bei Schnarchen und OSAS (obstruktive schlafbezogene Atemstörung) ist seit vielen Jahren die Eingliederung von „den Unterkiefer (UK) progenierenden Schienen“. Dabei wird der Unterkiefer um ca. 10mm nach vorne gelagert und der Rachenraum geweitet. Dadurch kann ohne große Atemanstrengung die Atemluft leicht und ohne Turbulenzen eingeatmet werden. Das Schnarchgeräusch wird reduziert und Atemaussetzern (Apnoen), die durch die im Schlaf kollabierenden Rachenstrukturen entstehen, vorgebeugt.

Für mehr Informationen fragen Sie uns oder besuchen Sie die Website unseres Fachlabors für individuelle Beatmungstechnik BEATEC oder der
Deutschen Gesellschaft für zahnärztliche Schnarchtherapie, DGZST , bzw. DGZS.

Wir helfen Ihnen in einem persönlichen Gespräch weiter.